»No Life« gleich real life?

Was ist das volle Leben? »No Life«, ein Kurzfilm von Francis Grosjean (Frankreich 2008), zeichnet ein krasses Bild von Kommunikation, Vernetzung, Realität und Überforderung. Das Netzwerk als Ganzes ist wohl unerlässliches Mittel um zu überleben. Wo, warum, wann und auf welche Art finden Brüche statt? Die/Der Handelnde selbst setzt und steuert Verlinkungen mehr oder weniger bewusst und verortet sich damit in neue Gefüge des sozialen, multimedialen und interaktiven Raumes.

Werbeanzeigen

0 Responses to “»No Life« gleich real life?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Twitter Updates

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Werbeanzeigen

%d Bloggern gefällt das: